CGFP  >  Journal  >  Dernière édition

Dernière Edition:

Sommaire de l'édition N°259

Wierfel
Editorial: Unvoreingenommen

Die Würfel sind also gefallen: Luxemburg hat gewählt, und seit wenigen Tagen sind sowohl die Zusammensetzung der neuen/alten Regierung als auch die Ressortverteilung unter Blau-Rot-Grün bekannt.

Lire la suite

Manif
Ein Rückblick auf bewegte Zeiten

Mitte der 90er Jahre rückte hierzulande die Finanzierung der Altersvorsorge zunehmend in den Fokus. Die damalige CSV-LSAP Regierung hatte es sich zum Ziel gesetzt, die Pensionen im öffentlichen Dienst den Renten im Privatsektor anzugleichen. Was folgte, war eine jahrelange Hetzkampagne gegen die öffentlich Bediensteten. Erworbene Rechte wurden mit Füßen getreten: Der Ausgleichsmechanismus („péréquation“) wurde abgeschafft und das traditionelle Pensionssystem (5/6) zerschlagen. Der erbitterte Sozialkonflikt gipfelte am 21. Juli 1998 in einen Generalstreik des gesamten öffentlichen Dienstes. Der Widerstand der CGFP erwies sich als rechtens. Vor Gericht wurde die schwarzrote Mehrheit wegen Wort- und Vertragsbruchs zum damals symbolischen Franken verurteilt.

Lire la suite

Reserven
Hilfe! Die Rentenmauer rennt uns weg!

Ein kleiner Wegweiser durch eine komplexe Materie.

Lire la suite

Gleichberechtigung
Frauen ziehen im Job leider allzu oft den Kürzeren

Sind Frauen die besseren Chefs? Die Frage stellt sich kaum, denn es gibt nur wenige. Auch im öffentlichen Dienst ist das weibliche Geschlecht zahlenmäßig nach wie vor unterlegen: An der Führungsspitze von Verwaltungen findet man nur eine geringe Anzahl von Frauen. Dazu gesellt sich ein weiteres Problem: die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Seit nunmehr 20 Jahren setzt sich das „comité permanent à l’égalité des chances“ der CGFP für die Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst ein. An Arbeit mangelt es nicht!

Lire la suite

CESI
Lehrer müssen sich in einer immer komplexeren Welt zurechtfinden

CESI-Bildungskonferenz in Lissabon mit CGFP-Beteiligung.

Lire la suite

«Eviter des divergences en termes de qualité d’enseignement parmi les lycées»

Avis sur le projet de règlement grand-ducal modifiant le règlement grand-ducal modifié du 14 juillet 2005 déterminant l’évaluation et la promotion des élèves de l’enseignement secondaire général et de l’enseignement secondaire classique.

Lire la suite

Les cookies assurent le bon fonctionnement du site. En le consultant, vous acceptez l'utilisation des cookies. OK En savoir plus