CGFP  >  Actualités  >  Communiqués de presse  >  News Communiqué de presse

Communiqués de presse

CGFP strikt gegen erwogene Teilprivatisierung von ANA-Zuständigkeiten

28.09.2016

Auch wenn die Anflugkontrolle nun nicht ausgelagert werden soll, zeigt sich die CGFP bestürzt über das Vorhaben der Regierung, bestimmte Zuständigkeitsbereiche der „Administration de la navigation aérienne" (ANA) an die luxAirport s.a. übertragen zu wollen und somit zumindest eine Teilprivatisierung der bisher zur vollsten Zufriedenheit von der ANA durchgeführten Aufgaben vorzunehmen.

 Als „völlig inakzeptabel" wertet die CGFP die Herangehensweise, sich über Lösungen hinwegzusetzen, die in langwierigen Schlichtungsverfahren erzielt wurden. So war bereits 2014 zurückbehalten worden, der ANA, als Flughafenbetreiber, die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen, um eine Zertifizierung zu erlangen.

 Die ANA, als frühere Flughafenverwaltung, hat in der Tat schon mehrere Zertifizierungsprozesse mit Bravour bestanden (Flugsicherungsdienstleister, Qualitätsmanagement laut ISO 9001, „Prix luxembourgeois de la qualité et de l'excellence") und ist bestens befähigt, die Koordination der Flughafenzertifizierung laut neuesten EASA-Normen zu gewährleisten.

 Schon 2001 wurden Kompetenzen der damaligen Flughafenverwaltung beschnitten. Der Tatsache, dass die Regierung nun bereits wieder beabsichtigt, weitere Aufgabenbereiche der ANA an luxAirport zu übertragen, kann die CGFP nur eine klare Absage erteilen.

 Die CGFP wird die weiteren Entwicklungen mit wachsamem Auge verfolgen und behält sich das Recht vor, gegebenenfalls mit geeigneten gewerkschaftlichen Mitteln zu reagieren.

Les cookies assurent le bon fonctionnement du site. En le consultant, vous acceptez l'utilisation des cookies. OK En savoir plus