CGFP  >  Actualités  >  Communiqués de presse  >  News Communiqué de presse

Communiqués de presse

FGFC 02-2017

CGFP und FGFC bekräfitgen Kooperation

10.02.2017

Die Führungsspitzen von CGFP und FGFC, der Gewerkschaft des Gemeindepersonals, werden auch weiterhin an einem Strang ziehen, wenn es darum geht, gemeinsame Interessen zu verteidigen. Dies war das Fazit einer Unterredung beider Berufsorganisationen über die zukünftigen Herausforderungen im öffentlichen und kommunalen Dienst.

Angesichts der aktuellen wirtschafts- und sozialpolitischen Entwicklungen in Luxemburg sei es mehr denn je wichtig, dass die öffentlichen Bediensteten sich auf starke und geschlossene Berufsvertretungen verlassen könnten. Die Solidarität, die der öffentliche Dienst in den vergangenen Jahren in dieser Hinsicht gezeigt hätte, sei bemerkenswert, nun wolle man sich allerdings nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen, sondern auch weiterhin keine Anstrengung scheuen, um die sozialen Errungenschaften der öffentlichen Bediensteten zu verteidigen.

Die beiden parteipolitisch unabhängigen und ideologisch neutralen Berufsorganisationen sind bekanntlich durch einen Kooperationsvertrag aus dem Jahre 2000 eng miteinander verbunden und diese Zusammenarbeit wolle man auch in Zukunft weiter ausbauen. In diesem Kontext kam es zu einem ausgedehnten Austausch über Sinn, Zweck und Ausrichtung zukünftiger gewerkschaftlicher Dienstleistungen im öffentlichen Dienst.

Betreffend das Interesse der ALBSC (Association Luxembourgeoise des Bachelors Scientifiques des Communes) der CGFP als Mitgliedsorganisation beizutreten, kam man gemeinsam zur folgenden Schlussfolgerung:

Bereits vor längerer Zeit wurde besagte ALBSC vom Direktionskomitee der FGFC aus statuarischen Gründen abgewiesen, nicht ohne die Einladung auszusprechen, sich am aktuellen Reformprozess innerhalb der FGFC zu beteiligen.

Als Dachverbände im öffentlichen Dienst bleiben beide Dachorganisationen bei ihrer Ausrichtung, dass die FGFC als Gewerkschaft des Gemeindepersonals am besten aufgestellt sei, um die Interessen der bei den Gemeinden Beschäftigten zu vertreten. Hingegen werde sich die CGFP wie bisher für das Wohl aller Staatsbediensteten einsetzen. Hierdurch sei eine Mitgliedschaft der ALBSC als Berufsverband innerhalb der CGFP grundsätzlich auszuschließen.

Les cookies assurent le bon fonctionnement du site. En le consultant, vous acceptez l'utilisation des cookies. OK En savoir plus