CGFP  >  Actualités  >  Communiqués de presse  >  News Communiqué de presse

Communiqués de presse

ULC CGFP

ULC zum Gedankenaustausch bei der CGFP

20.03.2017

Zu einem ausgedehnten Meinungsaustausch traf am Freitag, dem 17. März 2017, die Führungsspitze der ULC mit der CGFP-Exekutive zusammen.

Als eine der Trägerorganisationen der ULC unterstützt die CGFP bereits seit Jahren die Aktionen der Luxemburger Konsumentenschutzvereinigung, ganz im Sinne der Verbraucher und damit auch im Interesse der CGFP-Mitglieder.

Gegenstand des Gesprächs waren u.a. die laufend steigenden Bankgebühren bei am Schalter getätigten Einzahlungen, Überweisungen oder Geldabhebungen. Getroffen würden insbesondere ältere und behinderte Kunden, die in der Tat oft auf die Hilfe der Schalterangestellten angewiesen seien, da sie entweder über kein Internet verfügten oder Zahlungs- und Kreditkarten schlicht nicht benutzten, hieß es. Auch mit der Schließung von immer mehr Filialen kämen die Finanzinstitute gerade dieser Kundschaft nicht unbedingt entgegen, das Gegenteil sei der Fall.

Um ihren Unmut zum Ausdruck zu bringen, hat die ULC vor geraumer Zeit eine Protestaktion gestartet, die es Verbrauchern erlaubt, eine diesbezügliche Protesterklärung zu unterzeichnen, die eine deutliche Senkung der Gebühren für bestimmte Bankdienstleistungen fordert und insbesondere älteren und behinderten Bankkunden den kostenlosen Zugang zu diesen Leistungen sichern soll. Als Trägerorganisation der ULC hat die CGFP nun einen Link auf ihrer Internet-Seite www.cgfp.lu eingerichtet, der die Nutzer direkt zu der Protesterklärung führt.

 

Les cookies assurent le bon fonctionnement du site. En le consultant, vous acceptez l'utilisation des cookies. OK En savoir plus